FEATURED

Die berauschende Welt ätherischer Öle

Ob angepriesen in Hochglanzbroschüren oder verachtet als Lieblingsprodukt esoterischer Blumenkinder, das Image der ätherischen Öle ist alles andere als gut. Zeit, das zu ändern.

Ätherische Öle sind nicht einfach nur leicht, duftend und lieb. Sie sind die Essenz der unbarmherzigen Natur, dienen zur Abwehr von Feinden, zum Selbstschutz oder als duftende Falle für potenzielle Beute. Bäume, Büsche, Blumen, Blätter, Wurzeln und Harze enthalten sie. Wenn sie wollen, sind sie fies, wütend, aggressiv und angsteinflößend.

Ätherische Öle haben Kraft. Sie sind antifungal, antibakteriell und manchmal gar ein wenig asozial. Richtig angewandt haben sie wundervolle Effekte für dich, deine Haut und deine Gesundheit.

Außerdem sind sie große Verführer. Sobald ein ätherisches Öl dich packt, bist du für dein Leben verzaubert. Pflanzen imitieren nicht umsonst tierische Pheromone, sie wollen dich anlocken und fangen.

Wie botanische Sirenen hypnotisieren sie dich und zerren dich in die Tiefe. Glaubst du wirklich, es war Kleopatras Make-up, das Antonius wahnsinnig machte?

Sobald du eine Flasche mit ätherischem Öl öffnest, betrittst du eine Welt, die weitaus älter, nahezu prähistorisch und viel machtvoller ist, als du dir vorstellen kannst.

Die Kombination unterschiedlicher Öle verleiht faden Objekten Anziehungskraft und mysteriöse Untertöne. Waschmittel erhält den Duft fleischlichen Verlangens, Conditioner spinnt ein Netz der Intrigen.

Es erwarten dich keine nichtssagenden Infografiken, die du hättest googeln können. Dir öffnet sich ein Tor in eine Welt, die von ihrer tiefsten Wurzel bis zum letzten Blatt voller Geschichte, Unverschämtheit, Dekadenz und einem wunderbaren Bouquet steckt.

Das ist die Essenz des Lebens, genieße sie!

Kommentare (0)
0 Kommentare