FEATURED

Soapbox: Wandelt Europa, nicht das Klima – die Europawahl 2019

In diesem Monat verbünden sich BirdLife International und Lush, um die Kampagne #IvoteNature zum Schutz von Vögeln und der Natur im Allgemeinen zu fördern. In diesem Soapbox-Artikel erklärt dir BirdLife, warum die Natur bei der kommenden Europawahl deine Hilfe benötigt.

Wusstest du, dass die EU einige der striktesten Gesetze zum Naturschutz hat – und das weltweit? Mit den Gesetzen schützen wir unser Wasser, unsere Luft, unsere Meere und Wälder, Pflanzen, Vögel und wilde Tiere. Diese Gesetze werden von jenen gemacht, die wir ins Europäische Parlament wählen. Unsere Stimmen in der Vergangenheit haben diese Gesetze möglich gemacht. Aber ...

...die Natur befindet sich in einer unglaublich bedrohlichen Krise. Und wenn die Natur in der Krise steckt, dann stecken auch wir in der Krise.

Die Erde wird immer heißer. In jedem Sommer sehen wir ein ausgetrocknetes Europa in Flammen, von Skandinavien bis hin zum Mittelmeerraum.

Die Meeresspiegel steigen. Extreme Regenfälle führen zu verheerenden Überschwemmungen. All das ist bereits Realität für viele Menschen, auch in Europa. Unberührte Natur wird bedroht oder zerstört, aus reiner Profitgier. Spezies und Biodiversität verschwinden in alarmierender Geschwindigkeit. Die Medien sind voll von Berichten über das von Menschen gemachte Artensterben, nicht weniger als 1 Million Arten sind dank uns vom Aussterben bedroht.

Da mutet es geradezu ungeheuerlich an, dass es viele Menschen gibt, die glauben, dass wir den Klimawandel nicht bekämpfen müssen. Noch erschreckender ist, dass es zahlreiche Menschen gibt – unter ihnen führende Politiker*innen größerer Parteien – die gar der Meinung sind, es gäbe keinen Klimawandel. Wenn sich nicht endlich genügend Mitglieder der Parlamente für die Natur und Biodiversität innerhalb der Europäischen Politik einsetzen, verhindert das nicht nur unseren Fortschritt im Kampf um den Naturschutz, sondern zerstört auch bisherige Erfolge.

Jede ehrliche und objektive Betrachtung des Status Quo beginnt mit fundierter Wissenschaft. Wir von BirdLife vertrauen der Wissenschaft und forschen selbst. Unsere Forschung ist glaubwürdig, unpolitisch und seriös. Und unsere Forschungsergebnisse sind beängstigend. Es besteht kein Zweifel mehr daran, dass unser derzeitiges Wirtschaftssystem zu massivem, zerstörerischem Klimawandel führt, der die Existenz der Menschheit bedroht. Es besteht auch kein seriöser Zweifel mehr daran, dass menschliches Handeln zum Kollaps von Biodiversität führt und Ökosysteme verkümmern lässt. Dies geschieht in einer Geschwindigkeit und Größenordnung, wie es sie seit 65 Millionen Jahren nicht mehr gegeben hat.

Gleichzeitig erlebt Europa ein kollektives Erwachen. Menschen ändern ihre lebenslang antrainierten Gewohnheiten. Wir sagen nein zu Einwegplastik. Wir essen weniger Fleisch. Wir kaufen regional, nachhaltig und ethisch. Wir unterzeichnen Petitionen, um den Planeten zu retten.

Aber was passiert, wenn die Strandreinigungs-Aktionen vorbei sind? Wenn die Demonstration für das Klima ihre Schlusskundgebung beendet hat?

In diesem Mai haben wir die Gelegenheit, wirklich Einfluss auf die Natur zu nehmen. Die Wahlen zum Europäischen Parlament stehen an. Wir können für die Natur, für unsere Erde stimmen.

Wir bitten dich darum, für das zu stimmen, was du liebst. Für die Natur zu stimmen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Partei bzw. Kandidat*in in deinem Land sich wirklich für die Natur und gegen den Klimawandel einsetzt, wirf einen Blick in diesen Guide.  

Freie Rede ist ein schützenswertes Gut. Wir überlassen unsere SOAPBOX jenen Menschen, die über ihre Sicht der Dinge berichten wollen.

 

Kommentare (0)
0 Kommentare