FEATURED

Viele Grüße aus Sizilien

Zitrone, Bergamotte und Mandarine – für einige ist das wie Sonnenschein aus der Flasche. Und warum sollte man weite Wege auf sich nehmen, um an erlesene Zitrusfrüchte zu kommen?

Sizilien. Oft wird die Insel auch als „Küche Gottes“ bezeichnet, denn das mediterrane Eiland ist als Schmelztiegel unterschiedlichster Speisen und frischester Produkte berühmt. Die Zitronen, die wir in unseren Lush-Produkten verwenden, werden dort bereits seit drei Generationen von einer Familie angebaut. Anders als beim Anbau im heimischen Garten oder am Straßenrand hat diese Familie Jahre damit zugebracht, den idealen Standort für den besten Ertrag und die höchste Qualität der Früchte zu finden.

Und nicht weniger Zeit wird in die optimale Ernte der Bergamotte investiert. Die duftende Frucht der Bergamotte ist tatsächlich eine der anspruchsvollsten, denn sie braucht eine ideale Umgebung, nicht mehr als zwei Kilometer vom Ozean entfernt, um gleichermaßen von der Meeresbrise und dem Sonnenschein profitieren zu können.

Als das familiengeführte Unternehmen damals vor drei Generationen mit dem Anbau begann, wurde das Öl noch nach alter Tradition gewonnen, indem man Schwämme gegen die Früchte presste. Im Laufe der Zeit, als die Nachfrage nach dem bezaubernden Öl immer größer wurde, haben sie ein paar Maschinen adoptiert, die ihnen seither bei der Produktion helfen (immerhin braucht man 300 kg rote Mandarinen, um 1 kg Öl herzustellen).

Doch wenn es darum geht, ihren Energiebedarf zu decken, verlassen sie sich nicht auf fossile Brennstoffe, sondern beziehen die Energie von der strahlenden Sonne Siziliens – genauso wie die Früchte selbst es tun.

Umwerfende 45% des Energiebedarfs zur Herstellung des Zitrusöls wird von der 1.000m² großen Fläche von Solarpaneelen gedeckt, die sich auf dem Dach der Produktionsstätte befindet.

Doch damit nicht genug. Das Familienunternehmen legt Wert auf die Prinzipien von Recycling und Wiederverwendung, was sich durch alle Bereiche des Unternehmens zieht. Zwischen 500 und 2.500 Mitarbeiter sind dort beschäftigt – je nach Saison. Das Abfallmanagement ist eine besondere Heldentat, denn das Unternehmen vermeidet es soweit wir möglich, irgendetwas zu Müllhalden zu schicken, egal ob Papier, Plastik, Holz oder Metall.

 

 

Es ist eine sizilianische Begabung, den Menschen selbst unter den widrigsten Umständen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Kommentare (0)
0 Kommentare